AKTUELLES

04.05.2019

Start des organisierten Zervixkarzinom-Screenings für den 01. Januar 2020 geplant

 

Der G-BA hat in seinem Beschluss vom 22.11.2018 die Eckpunkte für die Änderung des Zervixkarzinom-Screenings in Deutschland festgelegt. Die ersten Einladungsschreiben sollen demnach ab dem 01. Januar 2020 an die Versicherten versendet. Neben der Einführung der Ko-Testung für Frauen ab 35 Jahren, wurde die Expertenkolposkopie als verbindlicher Bestandteil des Abklärungsalgorithmus eingeführt.

 

Aus Sicht der Frauenärzte bleiben jedoch noch weiterhin zahlreiche Punkte unklar, von denen hier exemplarisch einige aufgezählt werden:

- die Einführung einer flächendeckenden Abklärungskolposkopie ist aufgrund der bisher noch zu geringen Anzahl an qualifizierten Untersuchern nicht umsetzbar

- die Vergütung der Abklärungskolposkopie ist bisher ungeklärt

- die Vorgehensweise im Rahmen der Ko-Testung muss im zytologischen Labor standardisiert werden (Untersuchung des zytologischen Abstrichs in Unkenntnis des HPV-Ergebnisses oder erst nach Bekanntwerden des HPV-Ergebnisses?)

 

Auch zahlreiche infrastrukturelle Grundvoraussetzungen (z. B. die Einrichtung eines zentralen Krebsregisters) sind noch nicht geklärt, so dass von einer erneuten Verschiebung des Programmstarts auszugehen ist. Der Beschluss ist unter dem folgenden Link einsehbar https://training.zytologie.de/kursmaterialien/Literatur/1aaebe8d570876617c42f1f0501316b4/G-BA-2018-11-22_oKFE-RL_Zervixkarzinom-Beschluss-des-G-BA-ueber-Aenderung-der-Krebsfruherkennungs-Richtlinie-und-Aenderung-der-Richtlinie-f-organisierte-Krebsfrueherkennungsprogramme.pdf

05.04.2019

Publikation: Behandlung zervikaler Dysplasien durch Kolposkopiker im deutschsprachigen Raum

 

Die Februar-Ausgabe der Fachzeitschrift Geburtshilfe und Frauenheilkunde beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit den bevorstehenden Änderungen des Zervixkarzinoms-Screenings. Auch unser Institut beteiligte sich mit einer Arbeit zur Festlegung von Qualitätsstandards für die Durchführung der kolposkopischen Untersuchung an dieser Ausgabe. Die Studie können Sie hier einsehen.

01.03.2019

4. Dortmunder Basiskolposkopie-Kurs am 28. September 2019

 

Bereits seit 2016 veranstaltet ZYDOLAB den „Dortmunder Basiskolposkopiekurs“. Zum vierten Mal wird dieser am Samstag, den 28. September 2019 im Kongress Centrum des Mercure-Hotels in der Dortmunder-City durchgeführt. Die Fortbildung ist nach den Richtlinien der AG CPC zertifiziert und bildet die Grundlage für den Erwerb des Kolposkopiediploms.

 

Wir freuen uns sehr, dass uns Herr Prof. Dr. med. Ralph J. Lellé erneut als namenhafter Dozent bei dieser Veranstaltung unterstützt. Weitere Informationen und Anmeldung bitte Flyer anklicken.

Die Spende wurde von Herrn Dr. Hilal an Frau Marion Bücker (Leitung des Kindergartens) übergeben.

10.12.2018

ZYDOLAB spendet für den integrativen Kindergarten Wirbelwind in Dortmund für das Projekt „Leuchttisch“

 

Weihnachten ist die Zeit, sich auf die wesentlichen Dinge des Lebens zu besinnen und dankbar zu sein für das, was man hat.

 

In diesem Jahr möchten wir deshalb wieder ein regionales Projekt unterstützen:

Der Kindergarten Wirbelwind betreut 76 Kinder mit und ohne Beeinträchtigung. Hier können Behinderte und nicht behinderte Kinder voneinander lernen. Andersartigkeit wird zur Selbstverständlichkeit. Ausgrenzung ist kein Thema.

Um die Erziehung, Bildung und Betreuung von allen Kindern qualitativ zu fördern und eine Atmosphäre der gemeinsamen Akzeptanz zu schaffen, bedarf es neben dem pädagogischen geschulten Personal auch zumeist hochwertiges Spielmaterial sowie besondere Projekte, die alle Kinder gleichermaßen und individuell nach deren Entwicklungsstand fördern.

 

Wir verzichten daher in diesem Jahr auf Präsente für unsere geschätzten Kolleginnen und Kollegen und spenden dafür 2000€ an den integrativen "Kindergarten Wirbelwind in Dortmund“ für das Projekt „Leuchttisch“. Der Leuchttisch bietet faszinierende Experimentiermöglichkeiten für Kleingruppenarbeit. So können Farbmuster gelegt, Schatten geworfen oder Baumblätter genauestens untersucht und durchleuchtet werden. Dies schult die Sinneswahrnehmung. Die Kinder untersuchen Farben, Licht, Naturphänomene, legen Buchstaben und Zahlen und schreiben auf dem Leuchttisch je nach Entwicklungsstand.

 

Wer sich genauer informieren möchte oder auch spenden möchte kann dies hier tun:

 

http://www.wirbelwind-dortmund.de/

 

In diesem Sinne wünschen wir allen Patientinnen, Kolleginnen und Kollegen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest!

05.11.2018

Auszeichnung auf der 62. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG) in Berlin

 

Unsere aktuellste Studie mit dem Titel „Large Loop Excision of the Transformation Zone with or without intraoperative colposcopy: a randomized trial“ wurde auf der 62. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG) mit dem Posterpreis in der Kategorie „Operative Gynäkologie“ ausgezeichnet. Die Veröffentlichung der Arbeit erfolgte im Oktober dieses Jahres im American Journal of Obstetrics and Gynecology (Impact Faktor 5,2).

 

In dieser randomisierten klinischen Studie an 182 Patientinnen, konnten wir nachweisen, dass die Konisation durch LLETZ (Large Loop Excision of the Transformation Zone) unter kolposkopischer Sicht zu Entnahme von signifikant geringeren Gewebsmassen an der Zervix uteri führt ohne dabei die onkologische Sicherheit zu beeinträchtigen. Somit kann das Risiko der Frühgeburtlichkeit als wesentliche Langzeitkomplikation nach Konisation minimiert und ein wesentlicher Beitrag zur Reduktion der perinatalen Morbidität beigetragen werden. Die vollständige Arbeit können sie hier einsehen.

 

PDF hier herunterladen

02.07.2018

Erfolgreiche Re-Zertifizierung der Dysplasiesprechstunde durch die Deutsche Krebsgesellschaft e. V. (DKG)

 

Die Dysplasiesprechstunde unseres Institutes wurde im Rahmen eines Audits durch die deutsche Krebsgesellschaft erfolgreich rezertifiziert. Jährlich werden in unserer Sprechstunde mehr als 250 Frauen behandelt. Dabei steht natürlich die Erkennung von Krebsvorstufen und die fürsorgliche Betreuung der Frauen im Vordergrund. Gleichzeitig nehmen aber auch zahlreiche Patientinnen an anspruchsvollen, randomisierten Studien teil, deren Ergebnisse in internationalen Journals veröffentlicht werden. Somit möchten wir auch einen wesentlichen Beitrag zur Weiterentwicklung und Optimierung der Krebsvorsorge leisten.

28. Mai 2018

Vortrag Dr. Hilal im Rahmen des „Gynäkologisch-Zytologischen Sommerworkshop“ in Münster am 09.06.2018

 

Herr Dr. med. Z. Hilal referiert am Samstag, den 09. Juni 2018 über aktuelle und bevorstehende Veränderungen in der gynäkologischen Krebsvorsorge. Mehr Informationen hier.

15. Februar 2017

Erfolgreiche Re-Zertifizierung zur Durchführung des HPV-Nachweises

 

Im Rahmen der externen Qualitätskontrolle haben wir erfolgreich am Ringversuch für den Nachweis Humaner Papilloma-Viren („HPV-Test“) teilgenommen. Die Teilnahme an der externen Qualitätsicherungsmassnahme ist verpflichtend. Die Gültigkeit des Zertifikats beträgt 12 Monate.

02. Dezember 2017

ZYDOLAB spendet für notdürftige Kinder an den Verein Kinderglück Dortmund e.V.

 

„Weihnachten ist die Zeit, sich auf die wesentlichen Dinge des Lebens zu besinnen und dankbar zu sein für das, was man hat. Da es uns selbst an nichts fehlt, haben wir uns entschlossen, diejenigen zu unterstützen, die fast gar nichts haben.“, erläutert Dr. med. Ziad Hilal die aktuelle Aktion. Statt Weihnachtspräsente an Kollegen und Partner hat sich ZYDOLAB daher entschieden, einen Spendenbetrag von 2500€ an "KINDERGLÜCK - Netzwerk zur Kinderhilfe" für das Hilfsprojekt „Kinderglück-Schulranzen“ zu überweisen.

 

Bernd Krispin, Gründer und Leiter des gemeinnützigen Vereins erklärt die Ziele des Schulranzen-Projektes: „Diverse Studien der letzten Jahre haben immer wieder belegt, dass Chancen auf gute Bildung in Deutschland stark von der sozialen Herkunft der Familie abhängig sind. Dies beginnt bereits mit der Einschulung der Erstklässler. Viele bedürftige Familien sind schlicht weg nicht in der Lage eine wertige und notwendige Ausstattung für ihre Schulanfänger zu bezahlen. Kinder, die den Schulstart mit einer Plastiktüte beginnen, werden kaum ein sicheres Selbstwertgefühl und Lust am Lernen entwickeln.“

 

Wer sich genauer informieren möchte oder auch spenden möchte kann dies hier tun:

 

http://www.stiftung-kinderglueck.de/

 

In diesem Sinne wünschen wir allen Patientinnen, Kolleginnen und Kollegen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest!

06. November 2017

Erfolgreicher 2. Dortmunder Basiskolposokpiekurs mit mehr als 50 Teilnehmern ausgebucht

 

Am 21.10.2017 veranstaltete ZYDOLAB erneut einen Basiskolposkopiekurs im Kongresszentrum des Dortmunder Mercure Hotel. Spannende Vorträge mit zahlreichem Bild- und Videomaterial, interaktivem Quiz und Hands-On Training erwarteten die Teilnehmer des diesjährigen Kurses. Die Resonanz war wieder einmal sehr hoch. Leider konnten viele Anmeldungen aufgrund des bereits frühzeitig ausgebuchten Kurses nicht berücksichtigt werden.

 

Der nächste Kurs in Dortmund wird am 29. September 2018 stattfinden

04. Oktober 2017

Publikation im Obstetrics & Gynecology (Impact Factor 5.175)

 

Unter randomisierten Bedingungen wurden in einer aufwendigen Studie im Zeitraum von August 2016 bis März 2017 insgesamt 225 Frauen mit zervikalen Dysplasien in unserer Dysplasiesprechstunde hinsichtlich des Effektes der Videokolposkopie auf Angst und Schmerzen untersucht. Die Ergebnisse wurden nun im offiziellen Publikationsorgan des American College of Obstetricians and Gynecologists, dem Journal Obstetrics & Gynecology, veröffentlicht. Die Publikation können Sie hier einsehen.

Prof. Tempfer (Leiter der Unifrauenklinik Bochum) und Dr. Hilal (Koordinator des Dysplasiezentrums)

 

01. Juni 2017

Kooperierende Frauenklinik der Ruhr Universität Bochum als Dysplasiezentrum anerkannt

 

Bereits seit 2014 besteht eine enge Kooperation zwischen ZYDOLAB und der Unifrauenklinik Bochum. Herr Dr.med. Ziad Hilal lehrt im Rahmen dieser Kooperation als Dozent an der Ruhr-Universität Bochum. Darüber hinaus werden gemeinsam Studien mit dem Schwerpunkt „Kolposkopie“ durchgeführt. Insbesondere aber Patientinnen aus unserer Dysplasiesprechstunde profitieren von der engen Zusammenarbeit. So können u.a. individualisierte Therapiepläne erstellt und zeitnahe Operationstermine vergeben werden.

 

Nun wurde die Unifrauenklinik unter der Leitung von Prof. Tempfer als eine von deutschlandweit nur wenigen Dysplasiezentren von der deutschen Krebsgesellschaft (DKG) zertifiziert. Herr Dr. Ziad Hilal war in den letzten Jahren als Koordinator maßgeblich am Zertifizierungsvorgang beteiligt.

 

Dysplasiezentren zeichnen sich durch eine hohe ärztliche Expertise in der Diagnostik und Therapie genitaler Karzinome aus. Durch eine moderne apparative Ausstattung und interdisziplinärer Behandlungskonzepte werden dort sämtliche Genitalkarzinome und ihre Vorstufen behandelt.

 

Vor allem aber junge Frauen mit Kinderwunsch profitieren von den angebotenen gewebsschonenden Verfahren.

 

Zur Pressemitteilung gelangen Sie hier.

Zur Unifrauenklinik gelangen Sie hier.

10. April 2017

2. Dortmunder Basiskolposkopie-Kurs am 21. Oktober 2017

 

Zertifizierter Basiskolposkopie-Kurs am Samstag, den 21. Oktober 2017 in Dortmund

Nach dem erfolgreichen Kurs im Sommer 2016 veranstaltet ZYDOLAB am Samstag, den 21. Oktober 2017 den zweiten Basiskolposkopie-Kurs in Dortmund. Die Fortbildung ist nach den Richtlinien der AG CPC zertifiziert und bildet die Grundlage für den Erwerb des Kolposkopiediploms. Wir freuen uns sehr, dass uns Herr Prof. Dr. med. Ralph J. Lellé als namenhafter Dozent bei dieser Veranstaltung unterstützt. Weitere Informationen und Anmeldung bitte Flyer anklicken.

13. Januar 2017

Basiskolposkopiekurs im Rahmen der 49. Fortbildungstagung für Gynäkologie und Geburtshilfe in Obergurgl (Österreich)

Im Rahmen der 49. Fortbildungstagung für Gynäkologie und Geburtshilfe in Obergurgl (Österreich) wird Herr Dr. med. Ziad Hilal am 8. und 9. Februar 2017 den Basiskolposkopiekurs zur Erlangung des Kolposkopiediploms leiten . Interessenten können sich über die Veranstaltung und das Programm hier informieren.

 

www.gynobergurgl.at

04. Oktober 2016

Erneute Publikation im Journal of Lower Genital Tract Disease

Hilal et al. haben eine weitere interessante prospektiv-randomiserte Studie im führenden Kolposkopie-Fachjournal der American Society for Colposcopy and Cervical Pathology (ASCCP) veröffentlicht. Die Arbeit zur praktischen Anwendung Monsel´scher Lösung nach zervikaler Biopsien können Sie hier einsehen.

03. August 2016

Publikation im Journal of Lower Genital Tract Disease

Hilal et al. haben ihre prospektiv-randomiserte Studie über Elektrokoagulationsmethoden zur Blutstillung nach Konisation im Fachjournal JLGTD veröffentlicht. Die Arbeit können Sie hier einsehen.

16. März 2016

Vortrag „Gynäkologische Krebsvorsorge am Gebärmutterhals – Quo vadis?“ im Rahmen der Ärztetagung in Hamm am 16. März 2016.

Herr Dr. med. Z. Hilal referiert am Mittwoch, den 16. März 2016 über aktuelle und bevorstehende Veränderungen in der gynäkologischen Krebsvorsorge. Mehr Informationen hier.

2. Juli 2016

Basiskolposkopie-Kurs 2. Juli 2016

 

Zertifizierter Basiskolposkopie-Kurs am Samstag, den 2. Juli 2016 in Dortmund

ZYDOLAB veranstaltet am Samstag, den 2. Juli 2016 den ersten Basiskolposkopie-Kurs in Dortmund. Der Kurs ist nach den Richtlinien der AG CPC zertifiziert und bildet die Grundlage für den Erwerb des Kolposkopiediploms. Weitere Informationen und Anmeldung hier.

19. Januar 2016

Stellenangebot: Zytologie-Assistenz / MTA für die Technik gesucht

 

Wir suchen eine engagierte Zytologie-Assistenz und eine Mitarbeiterin in der Technik in unserem Labor (MTA oder Arzthelferin) zum nächstmöglichen Zeitpunkt . Bitte senden Sie ihre Bewerbung an ZYDOLAB – Institut für klinische Zytologie und Immunzytochemie Dres. med. Hilal - Markt 10 / Betenstraße 1 in 44137 Dortmund oder an info@zydolab.de. Ansprechpartner Frau Marion Bollmann. Wir freuen uns auf Sie!

19. Januar 2016

Vortrag Dr. med. Z. Hilal im Rahmen der 48. Fortbildungstagung für Gynäkologie und Geburtshilfe in Obergurgl (Österreich).

 

Im Rahmen der 48. Fortbildungstagung für Gynäkologie und Geburtshilfe in Obergurgl (Österreich) wird Herr Dr. med. Ziad Hilal am 3. und 4. Februar 2016 den Basiskolposkopiekurs zur Erlangung des Kolposkopiediploms leiten . Interessenten können sich über die Veranstaltung und das Programm hier informieren.

 

www.gynobergurgl.at

19. Januar 2016

Publikation zur Münchener Nomenklatur III

 

Als erstes zytologisches Labor in Deutschland haben wir eine systematische Analyse der neuen Münchener Nomenklatur III und deren Bedeutung durchgeführt. Die Arbeit wurde in der Fachzeitschrift "Gynäkologie und Geburtshilfe" veröffentlicht. Die Publikation können Sie hier einsehen.

25. September 2015

Posterpräsentation auf der 23. Jahrestagung der AG CPC

 

Im Rahmen der 23. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Zervixpathologie und Kolposkopie (AG-CPC) vom 24. - 26. September 2015 in Münster präsentiert Herr Dr. med. Ziad Hilal am Freitag, den 25. September (15-16 Uhr) aktuelle Forschungsergebnisse zur operativen Behandlung zervikaler Präkanzerosen.

 

http://www.agcpc-tagung.de/

ZUVERLÄSSIGE DIAGNOSTIK – ZELLE FÜR ZELLE

SITEMAP

ADRESSE

Markt 10 / Betenstraße 1

44137 Dortmund

 

Telefon +49 231 57 93 49

Fax +49 231 53 40 01 01

 

ZYDOLAB

Institut für klinische Zytologie und Immunzytochemie, Dres. med. Hilal

 

Zertifizierte Dysplasiesprechstunde

(AG CPC)

© ZYDOLAB Dortmund